Sie sind hier: Startseite

Home

Umdenken und „das Geschenk“ annehmen

Der Schock ist groß. Die Eltern wissen nicht damit umzugehen. „Wir bekommen ein Kind mit Trisomie 21“ – wie ein Damoklesschwert scheint der Begriff „Down Syndrom“ fortan über ihnen zu schweben.

Doch was steckt wirklich dahinter: Seit dem Jahre 2007, als unsere Deutsche Stiftung für Menschen mit Down Syndrom ins Leben gerufen wurde, setzten wir uns ein für das Lebensrecht von Menschen mit Down-Syndrom, geben Informationen über ein Leben mit Down-Syndrom und schaffen vor allem eines: Aufklärung. Noch hat in vielen Fällen kein Umdenken eingesetzt. Nicht nur Dr. Christiane Schuhmacher, Gründungsmitglied unserer Stiftung, ist entsetzt, wenn sie davon liest und hört, dass 90 Prozent der Schwangerschaften mit der Diagnose Trisomie 21 abgebrochen werden.

Wir wollen Ihnen als Eltern, die ein Kind mit Down-Syndrom erwarten, oder haben, Mut machen ihr Kind als Geschenk anzunehmen. Denn wir, die wir selbst mit Trisomie 21 in unserem nahen Familien- und Bekanntenkreis Tag für Tag leben, haben gelernt, dass Down-Syndrom nicht das Ende ist, sondern ein Anfang. Es ist wie eine Reise nach Holland.

https://trisomie21.net/reise-nach-holland/

Für Fragen rund um das Down-Syndrom stehen wir gern zur Verfügung, sprechen Sie uns an. Auf unserer Website erfahren Sie Wissenswertes rund um das „Down Syndrom“, über unsere Arbeit als Stiftung und vieles mehr.

LIKEN Sie uns zudem auf FACEBOOK und erfahren Sie so in häufigen Updates viel Wissenswertes aus der Welt des Down Syndroms.

Ihre Stiftungsvorsitzende

Rita Lawrenz